Performance-Steigerung nach erfolgreicher Ausrichtung von Partitionen

Nachdem im letzen Beitrag über das neue Paragon Alignment Tool (PAT) berichtet wurde, folgen hier nun genaue Informationen darüber, in wie weit sich die Performance der Festplatte nach der Ausrichtung der Partitionen steigert.

Für den Test wurde eine 1TB Festplatte mit 4K Sektorgröße verwendet, es wurde ein PCMark05 File Write Test durchgeführt. Der Test ergab die folgenden Resultate:

PAT-Performance

Man sieht, dass Schreiboperationen auf einem nicht ausgerichteten Laufwerk nur mit 61 MB/s verrichtet wurden. Nach dem Einsatz von PAT erhöhte sich die Geschwindigkeit auf 104 MB/s – d. h. dass sich die Performance des Dateisystems nahezu verdoppelt hat!

In der Grafik gut zu erkennen ist auch die Performance eines Laufwerks, das mit Windows Disk Management Snap-In eingestellt wurde – die Operationen werden genauso schnell umgesetzt wie auf einer Partition, die mit PAT ausgerichtet wurde. Darunter wird der Maximal-Durchsatz angezeigt, der mit einem SATA-2.0-Controller theoretisch erreicht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.