Paragon System Backup 2010: Der einfache Weg zur Datensicherung

Mit dem Thema Datensicherung verbinden viele PC-User die Eigenschaften „schwierig“ und „kompliziert“. Dass dies nicht so ist, beweist Paragon Software mit seiner neuen, einfach zu bedienenden und leicht zu verstehenden Backup-Lösung Paragon System Backup 2010. Dieser Beitrag stellt das Produkt vor und erklärt die wenigen Schritte die erforderlich sind, um sich eine zuverlässige Backup-Strategie für seinen PC einzurichten.

Paragon System Backup 2010 ist insbesondere für die Nutzer geeignet, die sich nicht so viel mit dem anspruchsvollen technologischen Hintergrund eines Backup-Tools beschäftigen wollen. Vielmehr geht diese Programm nach Installation und Festlegung der Voreinstellungen selbständig und automatisch vor und stört den Nutzer nicht mit Warnmeldungen, Vorschlägen zur Strategie Änderung oder anderen zeitraubenden Informationen.

 Schauen wir, wie Paragon System Backup 2010 genau funktioniert:

Einfache Installation

Zu Beginn muss das Programm installiert werden. Der Installationsprozess ist einfach gestaltet und schnell durchlaufen, sämtliche Einstellungsmöglichkeiten für das Programm werden im Autostart-Menü vorgestellt, viele Tipps und Hinweise helfen zudem dabei, die kommenden Aktivitäten des Programms auch zu verstehen. System Backup 2010 wird in jedem Fall die besten Einstellungsmöglichkeiten vorschlagen, natürlich können Sie als Nutzer aber auch individuell bestimmen, welche Bestandteile des Programms installiert werden sollen.

Auswahl des Speicherpfads

Aufgrund einer Berechnung der Datenmenge auf Ihrem System kann Ihnen Paragon System Backup 2010 bereits jetzt mitteilen, wie groß der interne Speicherbereich oder besser der externe Hard Drive sein sollte.

Der Speicherort sollte die folgenden Eigenschaften aufweisen: er sollte genug Speicherkapazität vorweisen um ein Snapshot Ihrer Festplatte zu sichern und leicht von Ihrem System zu trennen sein. Die beste Lösung ist deshalb die Nutzung einer externen Festplatte. Sollten Sie keine externe Festplatte zur Hand haben, können Sie natürlich auch einen Speicherort auf Ihrer internen Disk angeben.

In unserem Musterfall verfügen wir über einen externen Speicher. Diesen Speicher nutzen wir ausschließlich für unsere Daten. Sollten Sie nicht über einen externen Speicherort verfügen wird System Backup 2010 ein verstecktes Volumen auf der internen Festplatte Ihres Computers anlegen und dieses als Ablage für die zukünftig zu erstellenden Archive nutzen. Allerdings sollten Sie sich über eine signifikante Schwachstelle bewusst sein, wenn Sie die Sicherungsarchive direkt auf der Festplatte Ihres Rechners speichern. Sollte diese Platte im Schadensfall funktionsunfähig werden, so verlieren Sie damit nicht nur Ihre Daten, sondern auch Ihre bereits erstellten Sicherungsarchive. Wir empfehlen daher eindringlich die, die Sicherung auf einen externen Datenträger durchzuführen.

Individuelle Backup-Strategie erstellen

Wenn Sie bereits vorherige Versionen von System Backup genutzt haben werden Sie nun merken, dass die neue Version mehr komplexe Strategien und damit Einstellungen zur Datensicherung enthält. In dem Fenster unten können Sie sehen, dass der Assistent Sie nun nach Ihren gewünschten Einstellungen zu der neuen Backup-Strategie befragt. In diesem Schritt können Sie die Standard-Einstellungen von System Backup 2010 beeinflussen.

Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass Sie die Einstellungen bezüglich der Sicherungszeit, der Sicherungsinhalte und bezüglich unterschiedlicher Snapshots beeinflussen können. Ebenfalls können Sie spezifizieren, ob Sie vollständige Laufwerke sichern möchten oder bestimmte Daten von der Sicherung ausschließen wollen.

Wenn Sie sich nicht so tiefgreifend mit Ihrer Backup Strategie befassen wollen, können Sie sich alternativ einfach auf die Voreinstellungen von System Backup 2010 verlassen.

Nach der Installation

Direkt nach der Installation von System Backup 2010 beginnt das Programm mit dem ersten Backup Vorgang. Dies kann ein langer Prozess sein, je nach zu archivierender Datenmenge. Während dieses Vorgangs müssen Sie die Arbeit an Ihrem PC natürlich nicht unterbrechen. Sie können das Programmfenster einfach in die Taskleiste minimieren – moderne Technologien machen dies möglich.

Erfahrungsgemäß beansprucht der erste Archivierungsprozess relativ viel Zeit. Jedoch wird die Performance Ihres Rechners hierdurch kaum beeinflusst: maximal 20 % der CPU Ressourcen werden in Benutzung sein. Darüber hinaus wird System Backup 2010 automatisch eigene Ressourcen  freigeben, wenn diese für den Betrieb von anderen Anwendungen von Nöten sind.

Paragon System Backup 2010 arbeitet im Hintergrund

Nach Erstellen des ersten Sicherungsarchives befindet sich das Programm automatisch in einem Warte-Modus. Paragon System Backup 2010 wird nun automatisch aus dem Wartemodus aktiv und erstellt neue Snapshots, abhängig von den Einstellungen, die während des Installationsprozesses vorgenommen wurde. Ziel der wiederholten Erstellung von Snapshots ist es, alle an System und Daten vorgenommenen Änderungen zu sichern.

Jedoch wird nicht jede Änderung in einem neuen, vollständigen Archiv gesichert. Dies würde zu einer Unmenge von neuen Daten führen, die jeweils ein vollständiges Archiv mit nur wenigen Änderungen zum vorherigen vollständigen Archiv enthalten würden. Vielmehr arbeitet Paragon System Backup 2010 effizient indem es nach der ersten vollständigen Sicherung (siehe Unterpunkt Installation) nur noch kleine Archive sichert, welche die Änderungen zum letzten Archiv enthalten. Diese Vorgehensweise wird als sogenannte differenzielle Sicherung bezeichnet.

Sämtliche Informationen zur Datensicherung können Sie anhand des Hinweis Symbols in der Taskleiste (rot, gelb und grün) überprüfen. Jede Farbe symbolisiert hier den momentanen Status von System Backup 2010 und den derzeitigen Status Ihrer Archive. Diese Darstellungsfunktion ist sehr praktisch, da Sie nach Kenntnisnahme immer selber entscheiden können, ob Sie  manuell ein neues Archiv erstellen oder auf die automatische Erstellung nach den kalendarischen Vorgaben warten wollen. Des Weiteren kann System Backup Sie über die Hinweisfunktion in der Taskleiste informieren, sobald etwas wichtiges ansteht.

Backup-Strategie nachträglich ändern

Auch nachträglich können Sie die Backup Einstellungen noch ändern. In einem speziellen Fenster (siehe unten) können sämtliche Änderungen vorgenommen werden. Sie können auch verschiedene Backup Strategien erstellen und diese gesondert von einander abspeichern. Sie können soviele Strategien erstellen wie Sie möchten, beachten Sie allerdings dass eine Änderung der tatsächlich ausgeführten Backup-Strategie dazu führt, dass alle vorherig erstellten Archive obsolet und gelöscht werden. Diesen Prozess können Sie natürlich verhindern, indem Sie Archive die Sie behalten wollen, gesondert markieren (mehr dazu unten).

Die Möglichkeit der Erstellung mehrerer Backup-Strategien ist eine der vielen Neuigkeiten in Paragon System Backup 2010.

Paragon System Backup 2010 arbeitet im Hintergrund

Nach Erstellen des ersten Sicherungsarchives befindet sich das Programm automatisch in einem Warte-Modus. Paragon System Backup 2010 wird nun automatisch aus dem Wartemodus aktiv und erstellt neue Snapshots, abhängig von den Einstellungen, die während des Installationsprozesses vorgenommen wurde. Ziel der wiederholten Erstellung von Snapshots ist es, alle an System und Daten vorgenommenen Änderungen zu sichern.

Jedoch wird nicht jede Änderung in einem neuen, vollständigen Archiv gesichert. Dies würde zu einer Unmenge von neuen Daten führen, die jeweils ein vollständiges Archiv mit nur wenigen Änderungen zum vorherigen vollständigen Archiv enthalten würden. Vielmehr arbeitet Paragon System Backup 2010 effizient indem es nach der ersten vollständigen Sicherung (siehe Unterpunkt Installation) nur noch kleine Archive sichert, welche die Änderungen zum letzten Archiv enthalten. Diese Vorgehensweise wird als sogenannte differenzielle Sicherung bezeichnet.

Sämtliche Informationen zur Datensicherung können Sie anhand des Hinweis Symbols in der Taskleiste (rot, gelb und grün) überprüfen. Jede Farbe symbolisiert hier den momentanen Status von System Backup 2010 und den derzeitigen Status Ihrer Archive. Diese Darstellungsfunktion ist sehr praktisch, da Sie nach Kenntnisnahme immer selber entscheiden können, ob Sie  manuell ein neues Archiv erstellen oder auf die automatische Erstellung nach den kalendarischen Vorgaben warten wollen. Des Weiteren kann System Backup Sie über die Hinweisfunktion in der Taskleiste informieren, sobald etwas wichtiges ansteht.

Backup-Strategie nachträglich ändern

Auch nachträglich können Sie die Backup Einstellungen noch ändern. In einem speziellen Fenster (siehe unten) können sämtliche Änderungen vorgenommen werden. Sie können auch verschiedene Backup Strategien erstellen und diese gesondert von einander abspeichern. Sie können soviele Strategien erstellen wie Sie möchten, beachten Sie allerdings dass eine Änderung der tatsächlich ausgeführten Backup-Strategie dazu führt, dass alle vorherig erstellten Archive obsolet und gelöscht werden. Diesen Prozess können Sie natürlich verhindern, indem Sie Archive die Sie behalten wollen, gesondert markieren (mehr dazu unten).

Die Möglichkeit der Erstellung mehrerer Backup-Strategien ist eine der vielen Neuigkeiten in Paragon System Backup 2010.

Die zweite Registerkarte (siehe unten) erlaubt Ihnen, einen Platz für die Archivsicherung einzurichten und eine Wiederherstellungs-CD zu erstellen. Diese CD kann Ihnen dabei helfen, den Computer im Schadensfall neu zu starten und das System nach dem Crash schnellstmöglich wieder zu rekonstruieren. Natürlich ist für diese Operation erforderlich, dass vorher bereits ein Backup Image erstellt wurde.

Alternativ können die Daten zur Windows PE 2.0 Wiederherstellungs-CD auch aus dem Internet heruntergeladen werden. Auf diese Weise erhalten Sie unter Umständen mehr Hardware Unterstützung und weitere Funktion, welche nur in der Downloadversion vorhanden sind.

Die letzte Einstellungskarte wird für die Email-Account Optionen benötigt. Einmal eingerichtet wird System Backup 2010 Sie nun auch per email zuverlässig über sämtliche Backup-Operationen informieren.

Für die Beendigung des Abschnitts „Backup“ ist noch eine weitere Funktion zu erwähnen. Neben der Erstellung der automatischen Snapshots ist es auch möglich, manuell Sicherungsarchive zu erstellen. Der Unterschied zu einem automatisch erstellen Sicherungsarchiv ist, dass das manuelle sich nicht auf den Backup-Kalender auswirken wird und Sie ebenfalls nicht über den Sicherheitsstatus informieren wird. Manuell erstellte Archive können sowohl auf internen als auch externen Speichermedien erstellt werden.

Wiederherstellung der Sicherungsarchive

Ein Zusammenbruch Ihres Systems kann plötzlich und unerwartet kommen. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie wissen was zu tun ist um dieses vollständig wiederherzustellen.

Paragon System Backup 2010 bietet verschiedenste an, um Ihre Daten wiederherzustellen. Zunächst können Sie die vorher erstellte Wiederherstellungs-CD nutzen um Ihr System, Anwendungen und Daten wiederherzustellen. Zweitens können Sie ein spezielles Fenster in System Backup 2010 öffnen, wo alle Archive gelistet sind. Hier wiederum haben Sie zwei Optionen:

–          entweder Sie stellen das Archiv vollständig wieder her

–          oder Sie durchsuchen das Archiv nach bestimmten Dateien und Ordnern und stellen eben diese wieder her.

Somit haben Sie die Möglichkeit, entweder einzelne Daten oder das gesamte System wiederherzustellen.

Archive markieren

Wie oben bereits erwähnt können Sie bereits erstellte Snapshots „markieren“. Mit diesem Vorgang bestimmten Sie, dass das Archiv unter keinen Umständen gelöscht werden kann. Dies gilt so lange bis die Markierung durch Sie manuell wieder aufgehoben wird, unabhängig von der jeweiligen Backupstrategie oder einer Änderung der selbigen, unabhängig von freiem Speicherplatz etc. Wenn Sie ein differenzielles Archiv markieren, wird System Backup 2010 das zugehörige Basis Archiv ebenfalls automatisch markieren.

Zusammenfassung

Ein Datencrash auf Ihrem PC ist leider niemals vollständig auszuschließen. Paragon System Backup 2010 ist ein Tool mit dem Sie dieser Gefahr erfolgreich entgegentreten können. Arbeitend im Hintergrund, garantiert Paragon System Backup 2010 ohne viel Aufwand sowohl die Sicherung als auch Wiederherstellung Ihres Systems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.