Smart TV-Geräte profitieren von Paragon-Technologie

Wer ein Smart TV mit einer externen Festplatte für Fernsehaufnahmen betreibt, für den wartet mitunter eine böse Überraschung: Trennt man die Festplatte nach einer Aufnahme vom Gerät, kommt es nicht selten vor, dass die Daten defekt sind. Der Grund: Der Fernseher schreibt länger als der Film dauert. Mit Paragon UFSD 9.0 Embedded bringen wir nun die erste eingebettete Technologie für Smart TVs auf den Markt, die beim Entfernen externer Speichermedien vollständige Datensicherheit gewährleistet. UFSD 9.0 Embedded basiert auf Paragons universellen Dateisystem-Treibern und sorgt dafür, dass der Anwender eines Smart TV-Gerätes seine Videoinhalte schnell und reibungslos auf externen Medien aufnehmen und wiedergeben kann. Es handelt sich um die erste Technologie, die eine Nutzung der Dateisysteme NTFS, HFS+ und exFAT auf Android-, Linux- und anderen Smart TV-Geräten ermöglicht.

Nutzer von eingebetteten Systemen (z.B. Mediaplayer, Smartphones oder Tablet-PCs) möchten ihre Wechseldatenträger schnell und ohne weiteres Zutun deaktivieren, indem etwa beim Entfernen der Hardware automatisch für die Sicherung der Daten gesorgt wird. Mediaplayer oder Android-basierte Fernsehgeräte bieten häufig keine spezielle Funktion, mit der sich externe Datenträger sicher entfernen lassen – wie man sie z.B. von Windows kennt. Um dieses Problem zu umgehen, hat Paragon eine Art „Standby-Modus“ entwickelt: Innerhalb weniger Sekunden und ohne Aufwand von Seiten des Anwenders kann eine externe Festplatte oder ein USB-Stick vom TV-Gerät getrennt werden – ohne Gefahr für die Daten.

Zusätzlich zur Datensicherheit sind ein Maximum an Geschwindigkeit und ein gleichmäßiger Datenfluss notwendig, damit HD-Videofilme auf externe Speichermedien übertragen werden können. Um für diesen Datenfluss zu sorgen, nutzt der Linux Kernel der Smart TV Geräte normalerweise einen Cache (Pufferspeicher), aus dem die Daten gesammelt auf die Festplatte geschrieben werden. Dieser Cache sorgt allerdings für eine Schreibverzögerung von bis zu 30 Sekunden. Trennt der Anwender den externen Datenträger innerhalb dieser 30 Sekunden, sind die gespeicherten Daten defekt. Paragon UFSD 9.0 Embedded unterstützt das sichere, beständige Schreiben aller veränderten Strukturen des Dateisystems und der Filmdaten auf die Festplatte in weniger als zehn Sekunden. So kann der Anwender sein Speichermedium aus dem TV-Gerät entfernen, ohne sich über die Unversehrtheit des Dateisystems und der Daten Gedanken machen zu müssen – gleichzeitig wird die maximale Übertragungsgeschwindigkeit aufrechterhalten.

Paragon UFSD 9.0 Embedded für Smart TV enthält die Technologien Paragon exFAT 9.0 Embedded, Paragon HFS+ 9.0 Embedded und Paragon NTFS Embedded mit Treiberlösungen für NTFS / HFS+ / exFAT für Linux- / Android-Systeme.

Weitere Informationen über Paragon UFSD 9.0 Embedded:
http://www.paragon-software.com/technologies/ufsd/smarttv.html (Englisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.