Wirksamster Schutz gegen den Trojaner Locky – ein aktuelles Backup

Locky – neuer Trojaner verschlüsselt Ihre Dateien

Vorsicht ist geboten, denn ein neuer Trojaner mit dem Namen „Locky“ treibt sein Unwesen und verbreitet sich rasend schnell über das Internet. Vor allem in Deutschland werden in letzter Zeit vermehrt Infizierungen gemeldet. Die Rede ist hier von mehreren Tausend Infizierungen pro Stunde. Der Trojaner verbreitet sich dabei wie viele andere schädliche Programme auch, über E-Mails. Spezieller werden Mails mit infizierten Office-Dokumenten im Anhang an ahnungslose Opfer gesendet. Diese Dokumente enthalten einen Makro-Code, welcher den Trojaner installiert, sobald das Dokument geöffnet wird. Das Heimtückische dabei ist, dass die Dokumente oft unter dem Deckmantel einer offenen Rechnung verschickt werden. Auch über JScript wird der Virus inzwischen verbreitet.

Einmal installiert, sucht der Virus nach bestimmten Dateitypen, von welchen die Entwickler annehmen, dass es sich dabei um private Dateien mit persönlichem Wert handelt. So beispielsweise, Textdokumente und Multimedia-Dateien. Auch Dateien in erreichbaren Netzwerken und Cloud-Speichern können dem Virus zum Opfer fallen. Diese Dateien werden dann von Locky verschlüsselt und können vom Benutzer nicht mehr geöffnet werden. Stattdessen wird der Betroffene aufgefordert ein Lösegeld zur Entschlüsselung an die Entwickler zu entrichten. Leider gibt es zurzeit keinen Weg, den Virus vom System zu entfernen, sobald er einmal aktiv geworden ist. Sobald Sie feststellen, dass Locky Ihr System befallen hat, sollten Sie schleunigst Ihr System ausschalten – notfalls auch auf die unsanfte Art, indem Sie den Stromstecker von Ihrem Rechner abziehen. So verhindern Sie zumindest, dass noch mehr Schaden vom Trojaner angerichtet werden kann. Anschließend können Sie den Virus mit einer Desinfektions-CD entfernen und versuchen, die verschlüsselten Dateien wiederherzustellen. Allerdings funktioniert diese Vorgehensweise nur bei Dateien, von welchen Windows eine sogenannte Schattenkopie erstellt. Leider löscht Locky diese Dateien ebenfalls, wodurch die Erfolgschancen sehr geschmälert werden.

Besser ist es deshalb, Präventivmaßnahmen zu ergreifen, sodass Sie sich die Schadsoftware gar nicht erst einfangen. Hier gelten die Grundregeln, welche Sie ohnehin befolgen sollten, um Ihr System vor Angriffen Fremder zu schützen.
Öffnen Sie keine Dateianhänge von E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen und sichern Sie wichtige Dateien auf einem separaten Datenträger. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Antiviren-Programm immer auf dem aktuellen Stand ist. Auch Ihr Betriebssystem und andere Programme, sollten Sie regelmäßig updaten, da diese Updates oft, von Trojanern ausgenutzte, Sicherheitslücken schließen.
Speziell für diesen Virus können Sie Ihr Office auch so konfigurieren, dass Makro-Code überhaupt nicht, oder erst nach einer Bestätigung Ihrerseits ausgeführt wird.

Sollten Sie Locky bereits zum Opfer gefallen sein, behalten Sie unbedingt die verschlüsselten Dateien. Da der Virus noch sehr neu ist, gibt es zwar momentan noch kein Verfahren, den Schaden zu beheben, dies kann sich jedoch im Laufe der Zeit ändern. Umso wichtiger ist es also, regelmäßig nach Aktualisierungen zu schauen.

Wie schützt man sich davor?

Der einzig wirksame Schutz, wenn der worst case eingetreten ist, ist ein Backup vorrätig zu haben, das die Daten zuverlässig wiederherstellt. So lautet auch die Empfehlung des BSI ( Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Paragon Backup & Recovery

Backup & Recovery 15 Home
Backup & Recovery 15 Home

Deswegen empfehlen wir für das Personal Backup unsere Backup Lösung Backup & Recovery 15 Home.

Kostenlos für den privaten Gebrauch unter www.paragon-software.com/de/home/br-free/ zu beziehen.

In der erweiterten kostenpflichtigen Variante als Backup & Recovery 15 Home (bis zum 15. März 2016) zum reduzierten Preis für nur 14,95 € erhältlich in der Einzellizenz, oder als Familienlizenz (3PCs in einem Haushalt) für nur 24,95 €.

Zögern Sie nicht: Heute ist der beste Tag für ein Backup!

2 Gedanken zu „Wirksamster Schutz gegen den Trojaner Locky – ein aktuelles Backup“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.