Virtual Insanity (4): Daten zwischen virtuellen Maschinen übertragen

Es wird Zeit für den vierten Teil von ‘Virtual Insanity‘. Zur Erinnerung: In der Artikelreihe erkläre ich euch, wie ihr mit dem Paragon Virtualization Manager die am häufigsten auftretenden Schwierigkeiten bei der Systemmigration in eine virtuelle Umgebung meistert – oder von vornherein vermeidet.

Es kann sehr arbeitsintensiv sein, große Datenmengen zwischen unterschiedlichen virtuellen Umgebungen zu bewegen. Ihr benötigt dafür zum Beispiel ein Medium, um die VMs zu verbinden – und das könnte langsam und unzuverlässig arbeiten und dabei noch umständlich in der Handhabung sein. Außerdem wollt ihr bestimmt nicht ein spezielles Tool installieren, nur um ein einmal Daten von einer externen VM auf eure VM zu übertragen.

Mit dem Paragon Virtualization Manager trefft ihr allerdings eine gute Wahl, wenn ihr große Datenmengen zwischen VMs oder zwischen VM und physischem Computer transferieren möchtet. Mit dem Tool ConnectVD könnt ihr so viele virtuelle Festplatten einbinden, wie ihr wollt – und danach mit den Daten tun, was ihr wollt.

Eine andere Möglichkeit: eine Verbindung zu Snapshots herstellen. Denn auf diese Weise könnt ihr Daten aus einem (alten) Snapshot schnell auf die aktuelle VM kopieren. Ihr möchtet etwas revidieren oder habt versehentlich Daten gelöscht? Kein Problem. Holt euch die Originaldaten einfach aus dem Snapshot oder einem Backup-Image.

Mehr Infos zum Paragon Virtualization Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.